Endlich wieder Fackelfahrt – mit Kanus über den Mühlensee

Nach jahrelanger Pause konnte das Ende der Kanusaison mit der traditionellen und heiß ersehnten Fackelfahrt am Mühlensee beendet werden. Bei traumhaftem Wetter boten die Schülerinnen und Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums (OHG) und der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule (DBRS) mit brennenden Fackeln an ihren Booten ein imposantes Schauspiel.

„Einmal hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht und dann kam Corona“ sagt Oberstudienrätin Claudia Meier, Leiterin der Kanu-Anlage und der Kanu-AG am OHG, zu der langen Unterbrechung dieser Tradition. „Da das Wetter in den vergangenen Wochen sehr unbeständig war, haben wir uns alle relativ spontan auf den Termin am Freitag geeinigt“, ergänzt Matthias Kretschmar, der zusammen mit Dustin Hoffmann die Kanu-AG an der DBRS leitet.

20 Schülerinnen und Schüler aus beiden Schulen und aus unterschiedlichen Klassen (6. bis 11. Jahrgang) waren mit Kanus in der abendlichen Stimmung auf dem Mühlensee unterwegs. Für die Überbrückung der Zeit bis zum Sonnenuntergang haben die Eltern ein reichhaltiges Picknick vorbereitet.

Frisch gestärkt konnten nun die Boote der Kanuten mit brennenden Fackeln ausgestattet werden, um damit anschließend beeindruckende Formationen vor einer idyllischen Kulisse zu präsentieren. Vom Ufer aus haben nicht nur die stolzen Eltern und Geschwister das Spektakel beobachtet, auch zufällig vorbeilaufende Spaziergänger waren von dem Geschehen fasziniert.


Weitere Artikel

Aus eins mach 115!

Aus eins mach 115!